Räuber Heigl Höhle / Kaitersberg

Wegbeschreibung:

Nach dem Abstellen des Autos gehen Sie vorbei am Gasthaus Reitenberg und folgend rechts dem grünen Dreieck K3. Erklimmen Sie den Weg durch den Wald bis sich gewaltige Felsbrocken bemerkbar machen. Etwas weiter sehen Sie alsdann die berühmte Höhle des Räubers Michael Heigl, genannt die “Haigl-Höhle“. Viele Geschichten rankte sich um ihn. Er war der Robin Hood des Bayerischen Waldes. Steigen Sie weiter durch die emporsteigenden Felsen hindurch, bis zum Kamm des Kaitersberg. Um einen schönen Rundumblick zu erhalten folgen Sie dem K3 Weg zum „Kreuzfelsen“ (999 m).
Gehen Sie nun wieder zum ursprünglichen Weg zurück und gehen rechts weiter (R5) zum "Waldschmidt-Denkmal" am „Mittagstein“ (1133 m). Dort angekommen können Sie in der Kötztinger Hütte kurz Einkehren (nichts für Radfahrer). Folgen Sie nun den Weg weiter bis nach Hudlach und anschliessend den ausgewiesenen Weg (H6) Richtung Reitenberg.

Parkplatzmöglichkeit:

Von der Bundesstrasse B85 (Cham-Viechtach) gehts nach Kötzting über Miltach. In Kötzting fahren Sie vorbei an einer Aral Tankstelle bis zu einer Kreuzung mit einem Bahnübergang auf der linken Seite und einer Ampel. Biegen Sie hier rechts ab. Achtung: Nur sehr kleine weiße Schildchen weisen Ihnen den Weg!

Einkehrmöglichkeit:
Kötztinger Hütte (1040 m)
93480 Hohenwarth
Tel.: (0 99 46) 290
ganzjährig geöffnet

Adresse:

Räuber Heigl Höhle / Kaitersberg

93480 Hohenwarth