Die Ludwigstraße und ihre Geschichte
📣 19.10. 14:00: HM:Ludwigstraße Ludwigstraße 93413 Cham: Die Chamer Ludwigstraße neu entdecken! Die Ludwigstraße wurde im Jahr 1880 zu Ehren des damaligen bayerischen Königs nach Ludwig II. benannt. Mit dieser Namensgebung trug man ihrer gestiegenen Bedeutung Rechnung. Nachdem der Bahnhof 1861 seinen Betrieb aufgenommen hatte, wandelte sich die alte Landstraße nach Waldmünchen zu einer der Hauptverkehrsadern der Stadt. Diese Entwicklung unterstreichen auch die repräsentativen Neubauten von Behörden (Forstamt 1868, Amtsgericht 1879 u. a.), öffentlichen Einrichtungen (Kreiskrankenhaus 1864, Knabenschule 1871), Kirchen (Ev. Erlöserkirche 1892, Redemptoristenkirche und -kloster 1900 ff.) und Privatleuten (Rhaner Bräustüberl 1904, Wohnhaus Schoyerer 1897 u.a.), die zwischen 1861 und 1910 errichtet wurden. Zur neuen Bedeutung der Straße wollte das fehlende Straßenpflaster nicht so recht passen. Nicht selten beschwerten sich die Anwohner über die damit verbundene "Staubplage". Die Ludwigstraße galt noch vor einigen Jahrzehnten als eine der schönsten und verkehrsreichsten Straßen von Cham. Durch ihre Geradlinigkeit und den breiten Straßenzug lud sie zum Bummeln, Spazierengehen oder Flanieren ein. Referent: Erich Piendl Organisator: KEB Cham Schützenstraße 14 93413 Cham +49 9971 / 7138 http://www.keb-cham.de info@keb-cham.de Organisation: Landratsamt Cham http://www.bayerischer-wald.org touristik@lra.landkreis-cham.de Dieser Eintrag erfolgt über die Content-API eT4 META® der hubermedia GmbH (http://hubermedia.de/et4-meta). - Brauchtum, Kultur, volkstümliche Musik
 »
Klostergespräche
📣 Nächste/r: 29.10. 19:30: Geistliches Zentrum der Redemptoristen: Die Reihe "KLOSTERGESRÄCHE" greift Themen in den Bereichen Theologie-Spiritualität-Kirche auf. Durch verschiedene Veranstaltungsarten wollen wir über die grundlegenden Fragen unserers Lebens ins Gespräch kommen. Dienstag 24.09.2019 um 19:30 Uhr: Frisst der rote Drache (China) den schwarzen Kontinent Afrika? Referent: Engelbert Theisen, ehem. Militärattaché an den deutschen Botschaften in Kairo (Ägypten) und Khartoum (Sudan) Donnerstag 10.10.2019 um 19:30 Uhr: Die Amazonassynode 2019 und wir - frischer Wind aus dem Regenwald für die Kirche in Europa Referentin: Barbara Schmidt, Diplom-Theologin und Trainerin für zivile, gewaltfreie Konfliktbearbeitung und transkulturelles Lernen, seit 2017 Leiterin von MISEREOR in Bayern Dienstag 26.11.2019 um 19:30 Uhr: Die Nummer auf deinem Unterarm ist blau wie deine Augen - Zeitzeugengespräch mit der KZ-Überlebenden Eva Umlauf Referentin: Eva Umlauf, (geboren am 19. Dezember 1942 im Arbeitslager Nováky, Slowakei) ist eine Kinderärztin, Psychotherapeutin und Überlebende der Shoah. Sie ist eine der jüngsten Überlebenden des KZ Auschwitz, der noch eine Nummer eintätowiert wurde. Donnerstag 27.02.2020 um 19:30 Uhr: Japan - Als abendländischer Christ im Land der aufgehenden Sonne. Ein Streifzug durch Land, Leute, Kultur und Religion Weitere Infos unter http://www.keb-cham.de/klostergespraeche/ Organisator: KEB Cham Schützenstraße 14 93413 Cham +49 9971 / 7138 http://www.keb-cham.de info@keb-cham.de Organisation: Landratsamt Cham http://www.bayerischer-wald.org touristik@lra.landkreis-cham.de Dieser Eintrag erfolgt über die Content-API eT4 META® der hubermedia GmbH (http://hubermedia.de/et4-meta). - Brauchtum, Kultur, volkstümliche Musik
 »
Kirchenpatrozinium m. Martiniritt
📣 09.11. 00:00: Kath. Pfarrkirche St. Martin: Martiniritt Miltach Umritt mit eucharistischer Prozession alljährlich im November seit 1720 Ablauf Reiterprozession: 8:30 Uhr Feierlicher Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Martin 9:15 Uhr Aufstellung der Reiter in den Ortsstraßen "Am Anger - Chamer Straße - beim Schlossparkplatz u. am St. Martins-Platz" 9:45 Uhr Beginn der Reiterprozession 11:30 Uhr Kirchweihfeier in der MZH - Musikkapelle "Weißblau-Königstreu" Bewirtung übernimmt die Schloßgaststätte Laumer, Altrandsberg Reservierung erbeten 09944/486 17:00 Uhr Kindergruppe des Trachtenvereins 18:00 Uhr Kirtamuse des Trachtenvereins Miltach - es spielen die "6 lustigen Fünt" Ursprung und Entstehung des Martiniritts Im Jahre 1748 wird in alten Kirchenrechnungen von größeren Feierlichkeiten zum Kirchweihfest berichtet. Ob es dich dabei um den Martiniritt gehandelt hat ist allerdings nicht belegt. Auch Pfarrer Karl Holzgartner konnte in seinen handschriftlichen Beiträgen zur Expositurgeschichte Miltach (Juni 1916- Febr. 1924) nicht genau feststellen, wann der Umritt genau entstanden ist, da keine genauen schriftlichen Aufzeichnungen vorliegen, die soweit zurückreichen. In diesen Aufzeichnungen ist aufgeführt, dass der Ritt bereits bei der Gründung der Expositur Miltach im Jahr 1880 durchgeführt wurde, wobei damals der Knecht des Pfarrers von Chamerau das Recht hatte als Kreuzträger der Prozession voranzureiten (die Expositur gehörte damals zur Pfarrei Chamerau). Erst später ritt dann der Knecht der Brauerei Martin der Prozession als Kreuzträger voraus. Seit dieser Zeit bis heute reitet der Besitzer des Anwesens Martin der Prozession als Kreuzträger voraus. Erst seit dieser Zeit liegen auch schriftliche Aufzeichnungen über die Zahl der Rittteilnehmer vor. Vieles spricht jedoch dafür, dass der Miltacher Martiniritt zur Zeit einer Viehseuche im 18. Jahrhundert gelobt oder erneuert worden ist und dass der Umritt erstmals seit dem Jahre 1720 durchgeführt wird. Organisator: Gemeinde Miltach Kötztinger Str. 3 93468 Miltach +49 9944 / 3415 - 23 http://www.miltach.de poststelle@miltach.de Organisation: Landratsamt Cham http://www.bayerischer-wald.org touristik@lra.landkreis-cham.de Bildnachweis: - Martinireiter - Martinireiter Dieser Eintrag erfolgt über die Content-API eT4 META® der hubermedia GmbH (http://hubermedia.de/et4-meta). - Brauchtum, Kultur, volkstümliche Musik
 »
Bad Kötztinger Christkindlmarkt
📣 Nächste/r: 28.11. 15:00: Platz vor St. Veit : Bad Kötzting leuchtet im Advent: Bezaubernde Weihnachten Vorweihnachtliches Bad Kötzting im Lichterglanz, Christkindlmarkt unter den Dächern von Verkaufsbuden, die wie Pfefferkuchenhäuschen mit bayerischem Charme aussehen, altbekannte Weisen, der Duft von gebrannten Mandeln, Lebzelten und Glühwein, Buden in denen, richtig gearbeitet wird und eine Aktionsbühne für stimmungsvolle Darbietungen. Örtliche Betriebe und Vereine arbeiten eng zusammen, um mitten in der Geschäftigkeit vorweihnachtlicher Einkaufstage etwas von dem Zauber dieses lieblichen Festes aufleuchten zu lassen, mit Volksmusik und Chorgesang zu unterhalten, durch ein Karusell Kindheitserinnerungen an die gute alte Zeit wachzurufen und an über 20 Marktständen "wie aus dem Bilderbuch" feilzubieten, was das Herz zur Weihnachtszeit begehrt und das Schenken erleichtert. Daneben sind aber auch die begehbare Krippe vor dem neuen Rathaus sowie der Krippenweg sehenswert. Programm Christkindlmarkt 2019 1. Wochenende Donnerstag, 28. November | 15.00 – 19.00 Uhr 15.00 Uhr - Öffnung der Buden 16.00 Uhr - Glücksrad der Spielbank Bad Kötzting 17.30 Uhr - Eröffnung des Christkindlmarktes durch Bürgermeister Markus Hofmann, Stadtrats-Chor, Kindergartenkinder. Vorstellung des Bad Kötztinger Christkindls 18.00 - 19.00 Uhr - Bläserquartett der „Weiß-Blau-Königstreuen“ Freitag, 29. November | 15.00 – 19.00 Uhr 15.00 – 17.00 Uhr – „Duo Gentle“ (Live-Musik) 17.30 – 18.30 Uhr – „Woidkrampal“ (Auftritt) Samstag, 30. November | 14.00 – 19.00 Uhr 14.00 – 19.00 Uhr – Wildgulaschkanone der Kreisgruppe Bad Kötzting – Bayerischer Jagdverband 14.30 – 16.00 Uhr – Bläserquintett Miethaner 16.00 Uhr – Glücksrad der Spielbank Bad Kötzting 17.00 – 19.00 Uhr – „The Two Tones“ (Akustikduo mit Gitarre, Percussion und Cajon) Sonntag, 1. Dezember | 14.00 – 19.00 Uhr 14.00 – 15.00 Uhr – Blockflöten- und Gitarrentreff (Leitung Uta Herbst) 15.30 – 16.30 Uhr – Drehorgelspieler 16.00 Uhr – Baumschmücken mit dem Christkindl. Alle Kinder dürfen dem Christkind helfen, den Christbaum zu dekorieren 17.00 – 18.30 Uhr – „De Z`sammg`würfelten“ (Stubnmusi) 2. Wochenende Donnerstag, 5. Dezember | 15.00 – 19.00 Uhr 16.30 Uhr – Eröffnung der begehbaren Krippe 17.00 – 19.00 Uhr – Parforce-Hornbläser 17.00 – 19.00 Uhr – Wildgulaschkanone der Kreisgruppe Bad Kötzting – Bayerischer Jagdverband Freitag, 6. Dezember | 15.00 – 22.00 Uhr 16.00 – 18.00 Uhr – The Silly Sally (Live-Musik) 19.00 – 22.00 Uhr – De Waltons (Live-Musik) Samstag, 7. Dezember | 14.00 – 19.00 Uhr 14.00 – 19.00 Uhr – Wildgulaschkanone der Kreisgruppe Bad Kötzting – Bayerischer Jagdverband 15.00 – 16.30 Uhr – Bläserquintett Miethaner 16.00 Uhr – Glücksrad der Spielbank Bad Kötzting 17.00 Uhr – Nikolauseinzug des Burschenvereins Sonntag, 8. Dezember | 14.00 – 19.00 Uhr 14.30 – 15.00 Uhr – Stelzenwalk 14.30 – 16.00 Uhr – „Ilona & Isabell“ (Gesangsduo) 16.30 – 17.00 Uhr – Stelzenwalk 17.00 – 17.30 Uhr – Chor der Grundschule Bad Kötzting 17.30 – 18.00 Uhr – Stelzenwalk 3. Wochenende Donnerstag, 12. Dezember | 15.00 – 19.00 Uhr 17.00 – 19.00 Uhr – Parforce-Hornbläser 17.00 – 19.00 Uhr – Wildgulaschkanone der Kreisgruppe Bad Kötzting – Bayerischer Jagdverband Freitag, 13. Dezember | 15.00 – 19.00 Uhr 15.00 – 16.00 Uhr – Philipp Stahl und Josef Auzinger (Volksmusikduo) 17.00 – 19.00 Uhr – „Just Live“ (Liveband) Samstag, 14. Dezember | 14.00 – 19.00 Uhr 14.00 – 19.00 Uhr – Livesendung vom “Arberwaldradio” (Künstler werden noch bekannt gegeben) 16.00 Uhr – Glücksrad der Spielbank Bad Kötzting Sonntag, 15. Dezember | 14.00 – 19.00 Uhr 14.00 – 15.30 Uhr – Bläserquintett Miethaner 16.30 – 18. 30 Uhr – Fotoaktion mit dem Bad Kötztinger Christkindl 4. Wochenende Donnerstag, 19. Dezember | 15.00 – 19.00 Uhr 16.00 – 18.00 Uhr – Parforce-Hornbläsergruppe 17.00 – 19.00 Uhr – Wildgulaschkanone der Kreisgruppe Bad Kötzting – Bayerischer Jagdverband Freitag, 20. Dezember | 15.00 – 19.00 Uhr 16.00 – 18.00 Uhr – Hoderngossn Deandln 16.30 Uhr – Das Friedenslicht wird bei der evangelischen Kirche entzündet 17.00 Uhr – Lichterprozession - Das Friedenslicht erleuchtet die Stadt Samstag, 21. Dezember | 14.00 – 19.00 Uhr 14.00 – 19.00 Uhr – Wildgulaschkanone der Kreisgruppe Bad Kötzting – Bayerischer Jagdverband 15.00 – 17.00 Uhr – Duo Göllner 16.00 Uhr – Glücksrad der Spielbank Bad Kötzting 16.00 – 17.30 Uhr – Weihnachtsrätsel für Groß und Klein. Rätselkarten werden vor Ort in den Buden ausgegeben 17.30 Uhr – Das Bad Kötztinger Christkindl zieht die Gewinner 18.00 Uhr – Große Weihnachtspäckchenversteigerung zugunsten des Fördervereins der Grundschule Bad Kötzting Sonntag, 22. Dezember | 14.00 – 19.00 Uhr 15.00 – 16.30 Uhr – „De Z`sammg`würfelten“ (Stubnmusi) 17.30 – 18.30 Uhr – Chor „KlangRegen“ Organisator: Stadt Bad Kötzting Herrenstraße 5 93444 Bad Kötzting +49 9941 / 602 - 0 http://www.bad-koetzting.de poststelle@bad-koetzting.de Organisation: Landratsamt Cham http://www.bayerischer-wald.org touristik@lra.landkreis-cham.de Bildnachweis: Kurverwaltung Bad Kötzting - Christkindlmarkt Kurverwaltung Bad Kötzting - Christkindlmarkt Kurverwaltung Bad Kötzting - Christkindlmarkt Kurverwaltung Bad Kötzting - Christkindlmarkt Kurverwaltung Bad Kötzting - Christkindlmarkt Dieser Eintrag erfolgt über die Content-API eT4 META® der hubermedia GmbH (http://hubermedia.de/et4-meta). - Brauchtum, Kultur, volkstümliche Musik
 »
Historischer Festzug
📣 09.08. 14:00: Stadt Furth im Wald: 1400 Mitwirkende, 250 Pferde, lassen das Mittelalter und die Stadtgeschichte lebendig werden. In Furth im Wald leben heißt an der Grenze leben. Wohlstand und Zerstörung, blühender Handel und mühsamer Wiederaufbau haben sich abgewechselt in dieser Stadt. Am Sonntag, den 12. August, werden einige Jahrhunderte Stadt- und Grenzgeschichte Wirklichkeit. An diesem Tag zieht ab 14 Uhr der HISTORISCHE FESTZUG durch die Further Straßen. 1400 Mitwirkende in Original-Kostümen sind dabei, mehr als 250 Pferde , Repliken mittelalterlicher Troßwagen, Kaleschen, Kanonen, Sänften, Musikgruppen... Wie es in den Burgen und Schlössern zuging wird zu sehen sein - aber auch wie die kleinen Leute gelebt haben, die Bauern, die Fischer, die Krämer. Das 15. Jahrhundert mit seinen Hussitenkriegen nimmt den größten Raum ein im Festzug. Viele Jäger und Falkner mit ihren Waffen, Hunden und der Beute sind in dieser Gruppe zu finden. Und auch die Darsteller des Festspiels "Der Drachenstich" mit ihrem Gefolge. Organisator: Stadt Furth im Wald Burgstraße 1 93437 Furth im Wald +49 9973 / 509 - 0 http://www.furth.de poststelle@furth.de Organisation: Landratsamt Cham http://www.bayerischer-wald.org touristik@lra.landkreis-cham.de Bildnachweis: Andreas Mühlbauer - Historischer Festzug - Hunderte Mitwirkende lassen die Stadtgeschichte lebendig werden Andreas Mühlbauer - Historischer Festzug - Kaiser Heinrich Andreas Mühlbauer - Historischer Festzug - Mitwirkende des Drachenstich Festspiels Andreas Mühlbauer - Historischer Festzug - Der Further Drache Dieser Eintrag erfolgt über die Content-API eT4 META® der hubermedia GmbH (http://hubermedia.de/et4-meta). - Brauchtum, Kultur, volkstümliche Musik
 »